Kunstmuseum Ahrenshoop

Das Kunstmuseum Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst wurde im August 2013 nach nur zweijähriger Bauzeit eröffnet und ist heute ein „touristischer wie musealer Leuchtturm“ an der Ostseeküste. Entworfen wurde das aus vier Ausstellungshäusern und einem Multifunktionalhaus bestehende Museum von dem Berliner Architekturbüro Volker Staab, dessen prämiertes architektonisches Konzept versuchte, den ländlichen Bautypus der Region in eine zeitgemäße Museumsarchitektur zu integrieren. Die eigene Sammlung umfasst mehr als 900 Bilder und über 2.000 Grafikkonvolute, die vor allem die Zeit der Gründerjahre der Künstlerkolonie Ahrenshoop und die sich anschließenden Entwicklungen kunstgeschichtlich relevanter Positionen des 20. Jahrhunderts berücksichtigen. Errichter und Betreiber des Museums ist die Stiftung Kunstmuseum Ahrenshoop.


Pressemitteilungen:

13.11.2019: Presse-Feature: Kultur macht stark

17.10.2019: Stiftung Mecklenburg erwirbt Gemälde für Kunstmuseum Ahrenshoop

16.10.2019: Neue Winterausstellung im Fischlandhaus Wustrow

30.08.2019: Angekommen und angenommen: Sechs Jahre Kunstmuseum Ahrenshoop


Pressebilder:

Bilder © Kunstmuseum Ahrenshoop. Einzelne Bilder können mit einem anderen Copyright belegt sein – bitte beachten Sie deshalb zusätzlich die jeweiligen Copyrightangaben im Titel- und/oder Dateinamen.